Eigenbedarf

  • Vermieter benötigt Wohnung selbst

    Eigenbedarf liegt vor, wenn der Vermieter eine Wohnung für sich selbst oder einen engen Familienangehörigen oder eine zum Hausstand gehörende Person (Pflegekraft) benötigt. Der Eigenbedarf kann nur für Familienangehörige geltend gemacht werden, die sehr nah stehen. Dazu zählen die Eltern oder Kinder bzw. Enkel sowie Großeltern des Vermieters.


    Der Vermieter muss die Wohnung benötigen. Der bloße Wunsch, in den eigenen vier Wänden wohnen zu wollen, reicht nicht aus. Eigenbedarf liegt erst dann vor, wenn der Vermieter vernünftige und nachvollziehbare Gründe nennen kann, warum er oder eine begünstigte Person die Wohnung beziehen will. Das ist beispielsweise der Fall, wenn der Vermieter selbst in der gekündigten Wohnung seinen Altersruhesitz begründen oder wenn der Vermieter seinem Kind die gekündigte Wohnung zur Verfügung stellen will, weil sonst die Gefahr besteht, dass sich das Kind vom Elternhaus löst.

Teilen