Datenschutzerklärung

  • <p>Inhalte einer Datenschutzerklärung nach DSGVO<br></p>

    Welche Punkte sollten in eine Datenschutzerklärung nach DSGVO?


    Die Datenschutzerklärung ist ein wesentlicher Bestandteil einer kommerziellen Webseite. Mit der Erklärung hat der Verantwortliche über die Verarbeitung von personenbezogener Daten zu informieren und den Nutzer der Webseite aufzuklären. Fehler werden sanktioniert.


    Für sämtliche Punkte gilt, dass nur die Inhalte ausgeführt werden, die notwendig sind.

    1 Verantwortlicher für Ihre Daten

    Der Verantwortliche für die Verarbeitung persönenbeogener Daten ist hier zu benennen. Die geschieht durch die Angabe von Firmierung, Ansprechpartnern und die Angabe der Kommuniktaionsdaten (Firma, Geschäftsführer, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse ect.)

    2 Datensicherheit

    Wie sicher sind die Daten des Betroffenen und welche Maßnahmen werden grundsätzlich unternommen um die Datensicherheit zu gewährleisten. Hier kann ein Hinweis auf die technisch-organisatorischen Maßnahmen hilfreich sein.

    3 Datenschutzbeauftrager


    Unter dem Punkt Datenschutzbeauftragter werden die Kontaktdaten des Beauftragten benannt. Anfragen sollten immer schriftlich per Post oder E-Mail erfolgen. Daher ist es sinnvoll die postalische Anschrift und die E-Mail Adresse zu benennen. Die Angabe einer Telefonnummer sollte gut bedacht sein. Benötigt der Verantwortliche keinen Datenschutzbeauftragten nach DSGVO // BDSG so kann der Punkt entfallen.


    4 Betroffene personenbezogene Daten

    Welche personenbezogene Daten werden konkret mit der Webseite verarbeitet. Dazu wird der Begriff der personenbezogenen Daten definiert und so dann die einzelnen Datenkategorie aufgezählt. Dies können Name, Anschrift, E-Mail Adresse oder auch IP-Adressen sein. Hier werden nur die Datenkategorie benannt. Der Verarbeitungsgrund gehört in einen anderen Unter Punkt der Erklärung.

    5 Pflichtfelder in Formularen

    Welche Pflichtfelder gibt es in Eingabemasken auf der Webseite. Hier sind die Pflichtangaben und Pflichtfelder zu benennen.

    6 Verarbeitung der Daten im Einzelnen

    Der Punkt konkretisiert die Verarbeitung der Daten zu welchem Zweck. Solche Punkte können Anfragen, Bestellungen, Bonitätsprüfung und ähnliches sein.

    7 Widerspruchs- und Widerrufsrecht

    Hier ist auf die bestehenden Widerrufsrechte und Widerspruchsrechte aufzuklären und zu belehren. Gegen die Nutzung der Daten zu Werbezwecken kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Fehler werden mit Bußgeldern sanktioniert.

    8 Cookies

    Was sind Cookies und wie werden sie verwendet? Auch die Widerspruchsmöglichkeiten durch opt Bout darf nicht fehlen.

    9 Webtracking

    Hier gehören die Erklärungen für das Tracking durch Piwik, Google Analytics und Drittanbieter hin.

    10 Social Media

    Werden Xing, Facebook, Twitter, Snapchat, Instagram genutzt, sind die entsprechenden Ausführungen hier zu machen.

    11 Datenschutzrechte wahrnehmen

    Wie kann der Nutzer konkret seine Rechte wahrnehmen und ausüben? Dazu gehören die Kontaktdaten oder Einstellungsmöglichkeiten im Kundenaccount dazu.

    12 Änderungen

    Wie wird bei Änderungen der Erklärung vorgegangen.

Teilen