lex loci protectionis

  • Lateinischer Fachausdruck

    bezeichnet das Schutzlandprinzip im Markenrecht nach Art. 8 Rom II. Es ist das Recht des Staates anzuwenden, für den ein Schutz beansprucht wird. (Art. 8 Abs. 1 Rom II-VO).


    Das Schutzlandprinzip besagt, dass bei Streitigkeiten um Markenrechte das Territorialitäsprinzip anzuwenden ist.


    Klick (Kostenlos)

    1 juristi.kon Latein

    Das lateinische Rechtswörterbuch

Teilen