Risiko für Rechte und Freiheiten

  • Datenschutzrisiko

    Ein Risiko im Sinne der DSGVO wird definiert als das Bestehen der Möglichkeit des Eintritts eines Ereignisses,

    • das selbst einen Schaden (einschließlich ungerechtfertigter Beeinträchtigung von Rechten und Freiheiten natürlicher Personen) darstellt oder
    • zu einem weiteren Schaden für eine oder mehrere natürliche Personen führen kann.

    Der Risikobegriff hat zwei Dimensionen:

    • die Schwere des möglichen Schadens und
    • die Wahrscheinlichkeit,

    dass das Ereignis und Folgeschäden eintreten.

Teilen