Bestandsdaten

  • Daten aus Kundenbestand

    Als Bestandsdaten werden personenbezogene Daten bezeichnet, die ein Kunnde oder anderer Vertragspartner dem Verantwortlichen selbst mitteilt und im weiteren Verlauf einer Kundenbeziehung erhobenen werden, soweit es für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung, Änderung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (für Vertragszwecke erhobene Bestandsdaten)


    Bestandsdaten werden in Vertragsverhältnissen genutzt und haben als Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 DSGVO Buchstabe b, wenn die Daten zum Zwecke der Vertragserfüllung verarbeitet werden.


    Die Daten bestehen zumeist aus

    • Anrede
    • Titel
    • Akademischer Abschluss
    • Vornamen, Name
    • Anschrift

Teilen